Paul der blonde Labrador
Alma die braune Labidame

Alma`s Hüfte - Verlaufsbericht

"
10.01.2013
Heute haben wir keine guten Neuigkeiten:
Am Montag waren wir mit unserem Almchen beim Tierarzt,
weil uns aufgefallen ist, dass sie sehr schwer aufsteht und danach die ersten Schritte "lahmt".
Wir wissen ja, dass Almi eine Hüftdysplasie (links D), hat,
ihr Röntgenbild, das angefertigt wurde, als sie 1 Jahr alt war,
sagte aber, dass keine Degenerationen und Veränderungen am Gelenk sind...
Unser Dr. Knoll hat sie dann am Montag gründlich untersucht
und geröntgt und leider festgestellt, dass die linke Hüfte schon Degenerationen und Veränderungen aufweist.
Der Knorpel am Hüftkopf rutscht ab und geht verloren, er hat Zubildungen und überall Degenerationslinen...
Almi hat zudem Schmerzen im Rücken, da sie total einseitig läuft und versucht, die schlechte Seite zu entlasten.
Jetzt bekommt unsere Kleine die ganze Woche Medikamente gespritzt und Laserbehandlungen,
um ihr die Schmerzen zu nehmen, dass sie wieder gerade läuft und die Fehlstellung nachlässt.
Ab dem Wochenende bekommt sie dann weiterhin Medikamente in Tablettenform (Previcox)
und wir müssen sie schonen.
Außerdem bekommt sie das Präparat "Recoactiv", zum Gelenkschmiereaufbau und Teufelskralle usw.
Spielen mit großen und "rüpelhaften" Hunden ist ganz verboten und auch ihre geliebten Ballspiele
sind gestorben...
Spazieren gehen darf sie und auch rennen, aber nicht mehr zu lange und wir müssen darauf achten,
dass sie nicht springt -
gar nicht so einfach bei einem "geborenen Flummi" !!!
Diese Diagnose hat uns und auch Annett, wo Alma herkommt, sehr geschockt,
trotzdem müssen wir es nehmen wie es ist.
Wir werden alles, was möglich ist, für unser Mädchen tun, um ihr ein schönes,
hundegerechtes Leben zu bieten !
Frauchen informiert sich jetzt über die Goldakupunktur...und außerdem hat Alma ein orthopädisches Hundebett aus Viscoschaum bekommen, von der Firma “DOGGYBED“.


Alma paßt einfach super zu uns:
Fauchen`s Rücken kaputt, Herrchen`s Blut "unter aller Sau" und jetzt das Mädchen...
Paul ist der einzige, der fit ist und der wird alle Hände voll zu tun haben, wenn er uns drei mal pflegen muß.... GRINS !

Zum Glück ist die andere Hüfte sehr gut und auch ihr Blutbild war sehr gut !
Keine Mangelerscheinungen oder ähnliches -
das BARFen läuft also super !
Almchen trägt seit heute einen warmen Mantel von “HURRTA“ bzw. manchmal auch einen Wollpulli, weil ihr Rücken und ihre Gelenke warm gehalten werden müssen....
Ich steh zwar nicht auf Hundekleidung und finde das dooooof, aber wenn es ihr gut tut.... was macht man nicht alles !!!



Hier ist das aktuelle Röntgenbild der Hüfte:
(bei der linken Hüfte -hier rechts- sieht man deutlich die Degenration -helle stellen- und dass der Knorpel im Gelenk "unrund" ist)




21.01.2013
Heute gibt's wieder positiveres zu berichten.
Der Tierarztbesuch mit unserem Mädchen 
ergab, dass es ihr viel besser geht.
Die Medikamente wirken sehr gut und wir können Sie in 1 Monat absetzen !
Danach geben wir ihr die gelenkunterstützenden
 natürlichen Sachen wie Grünlippmuschel und Teufelskralle, sowie Recoactiv, weiter und das müßte dann reichen ! 
Die Goldakupunktur behalten wir weiterhin im Auge, das wäre immer eine Alternative wenn es wieder schlechter werden sollte...

04.02.2013:
Heute hatte unser Mädchen einen ganz schlechten Tag...
Sie hat sehr gehumpelt und ihr rechtes Bein nur entlastet, sie wollte gar nicht mehr auftreten.
Wenn sie lag, dann kam sie kaum noch hoch, vor Schmerzen und weil sie dann auch noch auf dem glatten Boden weggerutscht ist.
Die reduzierte Schmerzmitteleinnahme von 1 Tablette PREVICOX auf 1/2 funktioniert anscheinend nicht so gut und das RECOACTIV - Gelenktonikum ist leider auch aufgebraucht, wir müssen schnell Nachschub bestellen... und Alma bekommt wieder 1 Tablette täglich.
Hoffentlich ist es morgen wieder besser ! :-(

05.02.2013:
Heute läuft das Mädchen wieder besser ! Zum Glück !
Anscheinend machen ihr diese heftigen Wetterwechsel sehr zu schaffen, weil wir schonen sie schon wo es geht:
* kein Spielen
* kein toben
* keine Ballspiele
* kein springen...

07.02.2013:
Heute um 18 Uhr waren wir mit Alma bei einer Hunde - OSTEOPATHIN, von der wir schon viel Gutes gehört haben.
Es ging ganz schnell und völlig ohne Kraftaufwand, 5 Minuten !
Sie mußte 5 Wirbel und die schlechte Hüfte "einrenken" !
Da werden wir durch Alma`s Schonhaltung und Fehlhaltung durch das Entlasten  der Hüfte sicher öfter hingehen müssen,
aber das machen wir gerne für unser Hundi !
Jetzt geht es ihr auch wieder besser.

08.02.2013:
Heute haben wir einen Termin bei einer HUNDEPHYSIOTHERAPEUTIN, die in unserer Nähe eine neue Praxis aufgemacht hat, gemacht:
Am Donnerstag, 14.02.2013 um 10.00 Uhr, werden wir Alma dort vorstellen und sehen, was sie bzw. auch wir für sie tun können.
Die bietet sehr viel an, unter anderem die Unterwasser-Laufbandtherapie und Massagen usw.
Da werden wir regelmäßig hingehen - ALLES, WAS ALMA GUT TUT !
http://www.hundephysio-schatz.de/hundephysiotherapie/
Alma bekommt wieder das RECOACTIV (endlich war der Postbote da !) und siehe da -
es geht ihr viel besser ! Das Zeug ist ein Wundermittel und wirkt super !


09.02.2013:
Heute haben wir Hunde-ABS-Socken für Alma gekauft !
Wir wollen verhindern, dass sie auf den Fliesen-, Parkett- und Laminatböden rutscht und sich beim aufstehen leichter tut.
Zum Glück ist Alma ein kleiner Sturschädel - sie lässt sich die Socken anziehen und lässt sie auch dran -
sie läuft damit herum, als ob es ihre Pfoten wären und:
SIE RUTSCHT NICHT MEHR !
Socken an den Hinterpfoten genügen.


Sind die nicht süß !


11.02.2013:
Heute haben wir der Frau Dr. Rogalla von der Tierarztpraxis für Goldakupunktur bei Frankfurt
Alma`s aktuelle Röntgenbilder und ihr Blutbild geschickt.
Bereits letzte Woche haben wir mit ihr telefoniert und sie sagt, dass die Goldakupunktur bei Alma recht gut anschlagen müsste,
weil sie noch so jung ist...
Sie guckt sich die Bilder jetzt an und meldet sich dann nach der Auswertung wieder bei uns.
Dann machen wir einen Termin und lassen Almchen "vergolden" !
http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/goldimplantation.html

12.02.2013
Heute hat uns Frau Dr. Rogalla aus der Klinik (s.o.) angerufen:
Der Termin für die Goldakupunktur steht und ist am 26.02.2013.
Sie sagte, auf Grund der Röntgenbilder, dass Alma's Hüfte eine Katastrophe sei und sie zwei Möglichkeiten hat:
die Goldakupunktur oder eine Endoprothese, sprich eine neue Hüfte...
Wir nehmen das Gold !
Jetzt heißt es Daumen drücken, dass es gut anschlägt und unser Mädchen danach lange Zeit schmerzfrei ist !
Eine neue Hüfte kommt für uns nicht in Frage, weil die künstlichen Gelenke nicht besonders stabil sind
und unser Almchen zum "Leinenhund" werden würde.
Mit einem neuen Gelenk dürfte sie nie mehr rennen, toben, spielen und müsste immer angeleint bleiben und neben uns herlaufen -
das ist kein artgerechtes Leben !
Was das ganze kosten wird, verraten wir gerne nach dem Eingriff.
Nur so viel: billig ist das nicht, aber unser Mädchen ist es und wert !
Wir müssen um 08.00 Uhr dort sein (ca. 3,5 Stunden Fahrtzeit),
der Eingriff dauert alles in allem mit Narkose ca. 2,5 bis 3 Stunden und danach dürfen wir wieder nach Hause fahren.
Almi wird wach sein und laufen können.

Almi hat übrigens seit heute früh Durchfall, sie muss nicht besonders oft raus, aber wenn sie ihr Geschäft macht, dann ist es ganz flüssig.... wir vermuten, dass sie das Previcox, das sie nun seit 1 Monat bekommt, nicht mehr verträgt und werden es ab heute absetzen (das war ja sowieso ab übermorgen geplant).
Heute Nacht gegen 04.00 Uhr hat sie schon sehr gewürgt, ohne dass etwas heraus kam,
das war wahrscheinlich auch darauf zurückzuführen.
Bei der Gabe von Previcox wurde schon sehr oft beobachtet, dass es die Hunde nicht besonders gut vertragen und viele bekommen Durchfall oder blutiges Erbrechen... naja, so manches Mittel für Menschen, wie z. B. Diclofenac führt ja auch zu diesen Nebenwirkungen und das Previcox ist ja von den Wirkstoffen her ganz ähnlich...

13.02.2013
Almchen hatte heute Nacht wieder Durchfall und musste sich mehrmals übergeben...
Ich hab jetzt nochmal nachgelesen und ja, es kommt sehr wahrscheinlich von dem Medikament Previcox !
Sehr viele Hunde kämpfen mit diesen Nebenwirkungen !
Sollte Euch der Tierarzt mal dieses Zeug verschreiben, dann bittet ihn von vorne herein gleich um einen Magenschutz dazu !
Ohne würde ich das meinen Hunden nicht mehr geben !
Menschen bekommen ja zu bestimmten Schmerzmitteln auch einen Magenschutz verschrieben !

Wir haben es ja zum Glück schon gestern abgesetzt und normalerweise wird es dann nach 2 Tagen wieder besser/gut.
Das war vielleicht eine Nacht !
Die Kleine liegt jetzt in ihrem Bettchen und ist ziemlich kaputt.
Heute Nacht hab ich ihr MCP-Tropfen gegeben und heute früh hat sie ein Gemisch aus schwarzem Tee,
ein paar Haferflocken und Honig bekommen und sogar ein paarmal davon geschlabbert.
So richtig Hunger hatte sie nicht, geschmacklich schlecht war das Zeug aber nicht,
weil Paulchen hätte es gerne nach seinem Frühstück noch verdrückt ! :-)
Jetzt werd ich ihr noch eine Elektrolytlösung aus Wasser, Zucker und Salz geben, weil sie seit gestern nicht mehr getrunken hat
(große Spritze und ab damit ins Maul... gefällt ihr nicht, muss aber sein).
Hoffentlich wird der Mist heute im Laufe des Tages wieder besser...

Mädchen geht es noch immer schlecht.
Sie trinkt nicht, sie hat jetzt leicht blutigen Durchfall und sie hat sich auch noch mehrmals übergeben.
 Morgen früh gehen wir sofort zum Doc ! 
Hoffentlich wird es über Nacht etwas besser...
Wir geben ihr Elektrolytlösung ein und etwas MCP.
Meist dauert es nicht lange und es kommt wieder raus...

14.02.2013

Heute Nacht war es etwas ruhiger.
Almi hat um 19 Uhr nochmal MCP-Tropfen bekommen und dann länger durchgehalten...
1x Durchfall um 1 Uhr, dann hat Almi um 4 Uhr zum ersten Mal wieder selbst Wasser getrunken, hab mich sehr gefreut,
und um 06.30 Uhr dann wieder Durchfall.
Kein Erbrechen mehr seit gestern Nachmittag...
Um 8 Uhr sind wir heute schon beim Tierarzt...

So, das Almchen hat gleich um 08.00 Uhr eine Flüssigkeitsinfusion bekommen und ganz viele Medikamente mit der Infusion.
Der Zugang ist noch drin und heut Abend um 17.30 Uhr müssen wir nochmal hin.
Bis jetzt hatte sie weder Durchfall, noch musste sie sich übergeben
und gerade (13.00 Uhr) durfte sie etwas "Astronautennahrung"
(irgend so eine Convalescenc-Aufbaunahrung in Pulverform, angerührt mit Wasser von Royal Canin) fressen.
Die andere Hälfte bekommt sie so um 15.30 Uhr.
Jetzt hoffen wir mal, das das Zeug drin bleibt !
Zusätzlich bekommt sie noch 2x täglich Diarsanyl, ein Ergänzungsfuttermittel als Paste, 2x täglich, für 3 Tage.
Auf alle Fälle hat sie Hunger und will fressen und trinken ! Ein gutes Zeichen !
Sie ist auch aufgeweckt und will spazieren gehen und schnüffeln, es geht ihr also viel besser !
Der Doc hat übrigens gesagt, dass es eine sehr gute Idee war, ihr MCP-Tropfen zu geben,
ich hätte ihr noch viel mehr geben können - hab es vorsichtig dosiert mit 0,5 Tropfen pro kg Körpergewicht...
Ich hätte ihr aber ruhig 20 Tropfen geben können.
Alma hat durch den Durchfall wieder 1 kg abgenommen und wiegt jetzt noch etwas mehr als 28 kg.
Armes dünnes Ding ! Für ihre Hüfte ist es aber gut !

So, es ist alles im Hund drin geblieben !
Kein Erbrechen, kein blutiger Durchfall !
Super !!!
Um 18.00 Uhr gab es beim Doc noch eine Spritze dass die Übelkeit weg bleibt und die Erlaubnis dass Almi Hähnchen mit Kartoffelpüree oder Reis essen darf.
Morgen Vormittag muss sie nochmal hin und dann kommt auch der Zugang raus, der noch drin ist.
Hoffentlich wird diese Nacht ruhiger...

15.02.2013
Wir hatten eine ruhige, gute Nacht !
Heute war der letzte Tierarztbesuch.
Der Zugang ist draußen, Almi bekommt noch 4 Tage
Tabletten und Schonkost aus Hähnchen und Reis oder Kartoffelpüree und dann ist sie wieder fit.
Kein Durchfall mehr und kein Erbrechen.
Wir freuen uns sooo sehr !!!

16.02.2013
Alles gut, alle haben gut geschlafen, Alma schmeckt ihre "Diät" und ihr geht es gut, was ihren Magen und Darm angeht.
Leider humpelt sie heute wieder, weil sie ja jetzt schon den 5. Tag weder Schmerzmittel,
noch Grünlippmuschel, noch Recoactiv, noch Teufelskralle bekommen konnte... :-(
Heute Mittag hat sie dann eine kleine Portion Hühnchen bekommen und in
der Hoffnung,
dass sie jetzt davon keinen Durchfall bekommt, hab ich ihr Recoactic, Teufelskralle und Grünlippmuschel rein...
Wir wollen nicht, dass sie leidet, aber zur Zeit hat sie gar keine Pause !!!
Das ist echt schlimm für uns - und wohl auch für die Kleine !
Es wir nun Zeit, dass der 26. Februar kommt -
drückt uns alle die Daumen, dass die Goldakupunktur richtig gut anschlägt !!!

18.02.2013
Morgen früh um 10.30 Uhr haben wir unseren ersten Termin bei der Physiotherapie.
Mal sehen, was Almi dazu “sagt“...
Und um 17.15 Uhr gehen wir wieder zur Osteopathin, die "macht das Mädchen nochmal gerade".
Alma ist im Moment richtig gut drauf, wenn wir spazieren gehen,
dann rennt sie durch die Gegend, spielt mit langen Holzstöcken, wälzt sich im Schnee und rennt mit ihren Freunden.
Wenn nur das Aufstehen nicht wäre, nach dem schlafen und rumliegen... da merkt man ihr an, dass sie Schmerzen hat.
Sie entlastet das rechte Hinterbein sehr und tritt die ersten paar Schritte gar nicht auf.
Nach einer Weile läuft es sich aber ein, dann sieht man wieder nicht viel.
Manchmal will sie sich auch auf Kommando gar nicht gerne hinsetzen oder hinlegen...
...naja, dann bleibt sie eben stehen !!! Ist uns auch recht !
Seit heute bekommt sie auch wieder ihr normales Futter und keine Diät mehr.
Das Recoactiv und die Teufelskralle und Grünlippmuschel hab ich ihr schon die letzten zwei Tage wieder gegeben,
so halten sich die Schmerzen in Grenzen.

19.02.2012

So, die erste Physiotherapie ist rum !
Almchen hat super mitgemacht und es hat ihr dort gefallen !
Sie war zur Gewöhnung 5 Minuten auf dem Unterwasserlaufband, was ihr Spaß gemacht hat hat,
sie ist ganz alleine rein gegangen. Das werden wir sicher regelmäßig machen, zum Muskelaufbau.
Dann hat sie eine Massage bekommen und außerdem eine "heiße Rolle", das mochte sie besonders gerne, weil es
warm war und sehr entspannte...
Die heißen Rollen können wir zu Hause täglich mehrmals selbst machen, das ist ganz einfach.
Alma ist schon sehr schmerzempfindlich gewesen, bei so manchen Berührungen durch die Physio,
vor allem im Rückenbereich.
Die Muskeln am rechten Hinterbein, sprich an der "Arschbacke" sind auch schon weniger als auf der anderen Seite.
Das kommt von der Entlastung - sie schont die rechte Seite einfach sehr.
Wir werden da sicher wieder hingehen, wenn die Goldakupunktur rum ist und alles verheilt ist und Alma wieder hin darf.
Jetzt ist unser Mädchen erstmal geschafft und schläft tief und fest in ihrem Bettchen.

25.02.2013

So, morgen geht es los nach Nidderau, zu Frau Dr. Rogalla,
zur GOLDAKUPUNKTUR !
Wir freuen uns schon sehr auf das Ergebnis und dass unser Mädchen die Chance hat, schmerzfrei zu werden !
Gestern haben wir von Bekannten wieder gehört, dass
eine 10-jährige Dogge, die nicht mehr laufen konnte,
die Goldakupunktur hat machen lassen und nun schmerzfrei ist und wieder locker spazieren geht !!!
Hoffentlich klappt es bei Alma auch so gut !
Im Moment geht es ihr soweit ganz gut,
nur beim aufstehen hat sie große Probleme und kommt hinten schlecht hoch.
Laufen tut sie super gerne und das tut ihr auch gut !!

26.02.2013
Kurz mal nach Frankfurt und zurück...
...was macht man nicht alles für sein Hundi...
Es ist alles super gelaufen, beide Hüften wurden
mit Gold versorgt und noch einige andere Akupunkturpunkte.
Die Ellbogen sind super, da mußte nichts gemacht werden. An den Knien sieht man, dass Alma falsch belastet, da ist aber kein Befund.
Wir haben noch pflanzliche Tabletten bekommen und Hyaluronsäure als Futter, das schmiert die Gelenke. Drei Tage bekommt Alma noch vorsichtshalber Antibiotika.
Almi geht es super, sie hat Hunger
und war schon Gassi -
Futter gibts erst Abends !
Sie sieht zerrupft aus, mit ihren kahlen Stellen
mit Silberspray :-) 
Einen Hund zu vergolden kostet übrigens 1200,- Euro (je nachdem wie viel Gold gebraucht wird und welche Voruntersuchungen).





27.02.2013
Tag 1:
Wir können es kaum glauben, aber 
Almi hat sich verändert:
sie wirkt gelöst, sie ist ein Kasper,
sie springt rum zur Begrüßung (was sie lange nicht so gemacht hat) und das Beste überhaupt:
sie steht viel leichter und “flockiger“ auf !
Heute früh wollten wir es noch nicht so richtig glauben, aber es ist jetzt am Abend immernoch so !!
Wenn das so bleibt, dann grenzt das an ein kleines Wunder...
...abwarten und hoffen.
Wir berichten weiter ! 

28.02.2013
Tag 2:
Wir waren heute früh ganz gespannt, "ob wir immernoch spinnen'", was Almi angeht...oder ob wir uns die Verbesserung eingebildet haben...
...JAAAAA ! Wir tun es, es geht ihr definitiv besser, sie steht ganz normal und flott auf,
macht wieder gerne "Sitz" und "Platz" und ist total verspielt und "zeckt" rum !
Wir sind soooo glücklich !!!

01.03.2013:
Tag 3:
Ja, was sollen wir sagen.... besser geht´s fast nicht !
Wir haben unser Almchen wieder !
Ihr geht es so gut, dass sie wieder frech und gut gelaunt ist und vor allem durch die Gegend hüpft !
Humpeln ? Nö, vorbei !
An der Leine hält sie es kaum aus, die Nase ist in den Wind gerichtet und wenn sie könnte, dann wär sie
flott unterwegs in den Wald - Tiere aufspüren, was sie in den letzten Wochen gar nicht mehr machen wollte...
Wir sind begeistert und hoffen, dass es viele viele Jahre so bleibt !

02.03.2013
Tag 4:
Alles beim Alten !
Almi stinkt es jetzt, dass sie an der Leine bleiben muss... sie stänkert vorbei gehende Hunde an ! :-)
Solchen Blödsinn hat sie seit Wochen nicht mehr gemacht, ihr war alles egal.... Almi geht es SUPER !
Hier mal die "Medikamente", die sie jetzt bekommt (alles pflanzlich..., haben wir in Nidderau mitbekommen):

* DEXBORON forte: 6 Tabletten täglich (nach ein paar Tagen 3 Tabletten täglich)
* DOG-MOTIO-MULGAT (Hyaluronsäure): 20 ml am Tag (Morgens und Abends ins Futter)





...und natürlich wie vorher:

* Recoactiv: 2 Esslöffel täglich Abends
* Teufelskralle: 1/2 Teelöffel täglich Morgens und Abends
* Grünlippmuschel: 1/2 Teelöffel täglich Morgens und Abends
* und alle anderen BARF-Zusätze

05.03.2013
Tag 7:
Ab heute darf Alma wieder ohne Leine spazieren gehen, 1 Woche ist um.
Gesagt - getan...
...offenbar hat sie sich leider etwas übernommen,
sie lahmt seit dem Nachmittag wieder.
MUSKELKATER
Wir haben jetzt beschlossen, dass wir sie noch
länger schonen und an der Leine lassen 
und Muckis im Schritt aufbauen werden, ehe wir sie ohne Leine dosiert rennen und toben lassen.
Es tut weh, zu sehen, dass sie Schmerzen hat, wo es ihr doch seit 1 Woche so gut ging...
Hoffentlich wird es schnell wieder besser...
Frau Dr. Rogalla hat heute auch angerufen und sich nach Almi erkundigt.

06.03.2013
Tag 8:
Alma hat sich über Nacht gut vom Muskelkater erholt und lief uns sprang uns heute Früh freudig und ohne humpeln entgegen !
Wir müssen einfach noch eine Weile aufpassen, dass sie sich nicht übernimmt.
Das heißt, dass sie jetzt nur kürzere Strecken ohne Leine laufen darf
und einfach noch eine Weile, bis alles gut geheilt ist
und sich eingespielt hat,
an der Leine bleibt.
Almi ist das hübsch egal, sie macht alles gerne mit !

07.03.2013
Tag 9:
Diese E-Mail von Frau Dr. Rogalla erreichte uns gestern Abend:
"Liebe Frau und Herr ..........,
ich war gerade bei Alma auf der HP, freut mich sehr,
dass es so gut klappt, aber egal wie übermütig Alma ist - Sie müssen unbedingt in den ersten Wochen darauf achten, dass sie sich nicht überanstrengt, das kann böse Rückschläge geben.
Bei Fragen können Sie mich gerne anrufen und Alma ist auch auf unserer HP zu sehen.
Bobby drückt Alma fest die Pfoten!
Alles Liebe Dr. M. Rogalla"

Almi geht`s gut, aber man merkt deutlich, wenn sie sich überanstrengt hat...
...wir werden sie "einbremsen" !!!

09.03.2013
Tag 11:
Wir haben unserer Kleinen jetzt 2 ganz ruhige Tage
gegönnt, an denen sie nur 4x täglich für ca. 15 Minuten, an der Leine raus durfte, um ihr  Geschäft zu machen.
Das humpeln ist nicht mehr aufgetreten und Almi gehts super, sie ist fit ! 
Ab morgen darf sie dann wieder zu den großen
Spaziergängen mit, bleibt aber noch einige Zeit an der Leine, um keinen Rückfall zu provozieren.
Wir haben jetzt auch Gewichtsmanschetten 
besorgt, mit denen wir auch beim 
ruhigen Spaziergang Muskeln an den
Hinterbeinen aufbauen können.
Damit fangen wir in ca. 1 Woche an.
Wir nehmen uns ganz viel Zeit, um unser Mädchen
wieder fit zu bekommen und uns ist jedes Mittel recht, egal, was es kostet.

11.03.2013
Tag 13:
Gestern durfte Almi wieder unsere großen Spaziergänge mitlaufen, allerdings an der Leine.
Yippieh ! Keinerlei humpeln, keinerlei lahmen !
Sie springt auf, "wie ein junges Reh", wenn sie gelegen hat !
Sie ist schmerzfrei !
Diesen Zustand werden wir nun erhalten !
Almi wird nun 1 Woche an der Leine mitlaufen, dann fangen wir mit den Gewichtsmanschetten an der Leine an und steigern
die Gewichte langsam,
erst dann, so in 2 Wochen darf sie von der Leine -
wir hoffen, dass bis dahin ein paar Muskeln an den Hinterläufen aufgebaut wurden,
dass nicht wieder ein Rückschlag mit Schmerzen kommt, wenn sie ohne Leine läuft.

13.03.2013
Tag 15:
Alma geht es super !
Keine Rückschläge, kein humpeln, man merkt, dass sie viiieeeel Energie angestaut hat !
Wir lassen sie jetzt früh, so lange sich Herrchen seine Schuhe anzieht, vor dem großen Spaziergang,
schon mal in den Garten (für 5 Minuten) und da rennt sie wie eine Wahnsinnige !
Paul ist super glücklich darüber und rennt mit, er vermisst es, mit seinem Mädchen zu toben !
Almi ist gut drauf, ist lebensfroh und will von der Leine...
...damit warten wir aber noch - sobald die Gewichte für die Gewichtsmanschetten da sind, wird erstmal 1 Woche trainiert,
dann darf sie dosiert von der Leine !

18.03.2013
Tag 20:
Alles super !
Alma läuft bei jedem Spaziergang ca. 15 Minuten mit 30 g Gewicht (15 g an jedem Hinterbeinchen) durch die Gegend
und es klappt super !
Wir werden langsam steigern !
Wenn sie mal 5 Minuten mit Paul in den Garten darf, dann rast sie wie eine Verrückte durch den Schnee
und genießt das Spielen !
Keine Schmerzen, kein humpeln, sie ist super drauf und jetzt streckt sie sich auch seit ein paar Tagen wieder in alle Richtungen -
das hatten wir lange nicht mehr gesehen !
Wir sind sehr zufrieden !
Hier ein Bild von den Gewichtsmanschetten:



19.03.2013
Tag 21:
Heute haben wir beschlossen, dass Alma ohne Gewichtsmanschetten,
dafür aber auch ohne Leine laufen darf !
Früh haben wir eine Runde um den Untreusee gemacht (gut 1 Stunde)
und am Nachmittags haben wir dann nur eine kurze Runde gedreht, um sie nicht zu überfordern.
Mir sind fast die Tränen gekommen, ihr zuzusehen, so schön war es, ihre Lebensfreude,
ihr ausgelassenes Spiel und ihre Faxen zu sehen !
Sie hat sich wahnsinnig gefreut und ist durch die Gegend gerast... hat sich Stöckchen gesucht und durch den Schnee geschleppt
und im Garten mit Bällen gespielt...
...sie hat es gut verkraftet, keine Schmerzen !
Hier ein paar Fotos von heute Nachmittag im Garten:







22.03.2013
Tag 24:
Almi läuft nach wie vor immer zum Frühspaziergang ohne Leine und genießt es sichtlich !
Sie rennt durch die Gegend, schleppt Stöckchen, schnüffelt nach Getier und fordert Paul zum spielen auf.
Ihre Lebensfreude ist sehr groß und man spürt, dass es ihr viel besser geht und ihr das Laufen Spaß macht.
Leider entlastet sie, wenn sie dann zu Hause zur Ruhe gekommen ist und gelegen hat,
beim aufstehen oft noch ihr rechtes Bein und humpelt leicht, was sich zum Glück schnell, nach ein paar Schritten, wieder einläuft.
Wir hoffen, dass dies auch noch gänzlich verschwindet...
...wenn nicht, dann hoffen wir auf alle Fälle, dass es dabei bleibt, denn ansonsten war die Goldakupunktur ein voller Erfolg !
Alma ist wie ausgewechselt und genießt ihr Leben, ihre Lebensfreude ist wieder da !
Wenn man den jetzigen Zustand mit "vorher" vergleicht, dann haben wir eine 1000% ige Verbesserung erreicht !
Alma wollte vor dem Eingriff nicht mehr rennen und spielen und ist nur noch langsam und mit hängendem Kopf neben uns her "getapst"... jetzt rast und schnüffelt, springt und spielt sie wieder gerne !
Am Nachmittag schonen wir unsere Maus dann noch, da darf sie nur 15-20 Minuten an der Leine raus, um sich zu lösen.

28.03.2013
Tag 30:
Alles beim Alten, Almi geht es gut !
Manchmal tritt das leichte Humpen noch auf, wenn sie gelegen hat, sie ist dann eine kleine Weile "steif" und läuft sich nach kurzer Zeit ein... wir denken, es braucht einfach noch seine Zeit, bis das verschwindet.
Unser Mädchen fühlt sich aber "sauwohl" und ist glücklich und froh:



27.04.2013
Bei uns ist alles super,
Almi geht es sehr gut, sie hat etwas zugenommen...
So lange sie in Bewegung ist, sieht man keinerlei humpeln,
wenn sie aber zur Ruhe gekommen ist, tritt beim aufstehen manchmal noch für 3 Schritte das Humpeln auf,
dann ist es wieder weg.
Sie hat unserer Meinung nach keinerlei Schmerzen, sie ist ein
froher, glücklicher kleiner Springfloh,
der halt eine kleine "Morgensteifheit" am Nachmittag hat :-)
Wir sind super zufrieden !

10.05.2013
Wir sind nach wie vor sehr zufrieden,
Alma geht es unverändert gut und sie
ist ein fröhlicher kleiner Springfloh, der 
meist Blödsinn im Kopf hat...
...heute ist die beim Spaziergang am Untreusee vor lauter Quatsch machen gleich mal vom Stein gerutscht und komplett in den See geplumst... :-) 

30.05.2013
So, heute gibt es mal wieder Neuigkeiten von unserer Maus.
Leider keine guten !
Von der Hüfte her ging es ihr ja nun wirklich lange Zeit gut und wir waren sehr zufrieden.
Vor einer Woche dann, am Freitag, fing sie wieder leicht an zu lahmen, hinten rechts.
Wir konnten uns das nicht erklären, außer mit dem Wetterwechsel und haben ihr mehr gute Futterzusätze und Teufelskralle gegeben.
Es war nicht sooo schlimm und wir warteten ab, ob es besser wird.
Am Dienstag letzte Woche dann, ist Herrchen früh mit ihr kurz zum Gassi raus -
und zurück kam er mit den Worten: "Jetzt läuft Alma nur noch auf 3 Beinen".
Herrchen hat sie kurz von der Leine gemacht, sie ist losgedüst, nach 7m dann plötzlich ein Aufschrei und sie hat sich hingelegt... zurück kam sie 3-beinig.
Tja, wir dachten dann, sie hat sich wahrscheinlich vertreten und sind zu unserer Osteopathin gegangen, zum einrenken... leider wurde es nicht besser.
Da wir die ganze Zeit das Knie im Hinterkopf hatten, ließen wir nun gestern beim Tierarzt abklären, was Sache ist, und:
ALMA HAT EINEN KREUZBANDRISS HINTEN RECHTS !!!!
So ein Bockmist ! Die arme kleine Maus !
Weil es mit der Hüfte ja noch nicht reicht, ist jetzt auch noch das Knie kaputt !
Man kann davon ausgehen, dass das Kreuzband schon länger "am kaputt gehen" ist.
Durch die ständige Fehlbelastung wegen der Hüfte war es vermutlich schon leicht aufgefasert oder/und angerissen und ist dann letzten Dienstag einfach noch komplett durchgerissen.
So, am Freitag wird Almchen dann geröntgt, um festzustellen,
wie das Knie repariert werden muss. Es gibt da verschiedene Methoden und wir werden uns für die weniger invasive entscheiden. Kommende Woche muss sie dann unters Messer.
Hoffentlich geht alles gut uns hoffentlich war es das dann mal für lange Zeit !
Wir wünschen ihr ein langes schmerzfreies Leben und haben große Hoffnung, dass wir das nach der OP, wenn die Heilungsphase dann rum ist, auch bekommen werden !

01.06.2013
So, jetzt wissen wir mehr, aber das ist nicht positiv.
Alma bekommt am Mittwoch ein “neues“ Kreuzband. Es wird aus einer Sehne (Faszie - oder sowas) aus ihrem Oberschenkel geformt. Danach muss sie dann 12 Wochen Ruhe geben. 
Dumm an der Sache ist, dass die neuen Röntgenbilder zeigen, dass ihre Hüfte noch schlechter geworden ist und da sie ja dann lange Zeit nur die schlechte Hüfte benutzen kann/wird, könnte es sein, dass die noch mehr Probleme machen wird... Hoffen wir mal das Beste, dass es nicht soweit kommt. 
Wir sind unendlich traurig - so was hat das liebe Hundel echt nicht verdient...

05.06.2013
Heute früh um 8 wurde unser Almchen operiert.
Es ist alles super gelaufen !
Der Meniskus konnte erhalten werden, der war unbeschädigt.
Das vordere Kreuzband war durch und wurde ersetzt.
Im Knie ist etwas Arthrose vorhanden...
Nach zwei Stunden war alles vorbei und Almi wachte langsam auf.
Nach 2 Stunden Aufwachphase und lautem Wolfsgeheul durften wir dann nach Hause
und jetzt schläft die Kleine friedlich in ihrem Bettchen ihren Rausch aus.
Sie quiekt leise vor sich hin, das kommt vom Valium.
Sie hat keine Schmerzen und muss erst Abends beim füttern Schmerztropfen bekommen.
Morgen Vormittag müssen wir dann wieder zu Doc.
Wir berichten weiter !
Hoffentlich läuft alles weiterhin gut !



06.06.2013:
Alma geht es guuut !
Die Nacht war ruhig, sie bieselt und macht Häufchen
und sie läuft in der Wohnung rum.
Das Bein findet sie nicht so prickelnd, weil es unbequem ist, aber sie kommt sehr gut zurecht.
Sie ist gut drauf !

07.06.2013
Almi geht es immer besser, sie wird immer agiler !
Jetzt wird sie schon wieder richtig schnell mit ihrem blauen Bein.
Draußen machen wir sie von der Leine ab -
wenn sie etwas herumgehumpelt ist, macht sie ein Häufchen und eine riesengroße Pfütze !
Es ist also alles gut und wir freuen uns sehr !
Heute Vormittag ist sie sogar dreibeinig einem Traktor über das Feld hinterher gerannt !
Verrücktes Tier ! :-)
Montag muss sie wieder zum Doc - da kommt der Verband mal ab und die Wunde wird angeschaut.
Hoffentlich macht er wieder so einen großen Verband drauf, der schränkt sie doch soweit ein, dass sie nicht übermütig wird !



01.07.2013
Wir sind sooo happy !
Der Urlaub bei Oma hat unserem Almchen richtig gut getan.
sie hatte viel ruhe, keine anderen Hunde und wurde gut gepflegt,
sodass sie sich ganz toll erholt hat und ihr Beinchen super heilen konnte !
Nach der ersten Woche hat sie den Verband ab bekommen und der Doc meinte, dass sie auch keinen mehr bekommt, sie soll das Bein belasten und damit laufen.
Gut, gesagt, getan !
Almi`s Spazierganglänge wurde langsam gesteigert - im Moment darf sie 30 Minuten am Stück laufen.
Die Wunde ist ganz toll verheilt und die Narbe ist kaum zu sehen.
Das Beinchen wurde täglich mehrmals mit Bepanthol-Lotion von Oma eingecremt.
Alma belastet ihr Bein ganz normal und lahmen tut sie nur noch am abend ein wenig - so ein ganzer Tag ist ja auch anstrengend !
Sie hat keine Schmerzen und ist fit wie ein Turnschuh !
Jetzt müssen wir noch die kommenden 10 Wochen an der Leine und mit viel Ruhe überstehen und dann darf die Maus wieder alles machen !
Natürlich werden wir sehr vorsichtig sein und sie weiterhin schonen...
Bis jetzt hat ihre kaputte Hüfte die einseitige Belastung super mitgemacht und es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass "etwas schief geht"....



06.07.2013:
Heute, nach 4 Wochen, stand wieder ein Untersuchungstermin beim Doc an.
Alma musste "Schaulaufen" und wurde gründlich untersucht und das Beinchen wurde abgetastet.
Leute, wir sind soooo glücklich -
unser TierDoc sagte, dass er mit dem Heilungsverlauf hoch zufrieden ist und
absolut begeistert, wie gut das Bein nach 4 Wochen aussieht und wie toll Alma läuft !!!
Jetzt noch 8 Wochen Leine und Ruhe geben und dann ist wieder mehr Bewegung angesagt !

02.08.2013:
Heute war wieder ein Termin zum "Schaulaufen" bei Dr. Knoll.
Der Doc war echt begeistert, gute Nachrichten !
O-Ton Dr. Knoll:
"Na für 8 Wochen sieht das ja wirklich super genial aus,
jetzt noch 4 Wochen Leine und dann darf sie wieder laufen !"
Ein bisschen Physiotherapie müssen wir auch noch machen,
aber das schaffen wir schon !
Wir sind sooooo froh ! :-)
Almi ist fit wie ein Turnschuh und dreht täglich mehr auf, es ist richtig schwer,
sie einigermaßen ruhig zu halten !

05.09.2013:
Letzten Donnerstag waren wir mit unserer kleinen braunen Maus wieder beim
"Schaulaufen" beim Dr. Knoll, diesmal zum
"Abschlusscheck" nach 12 Wochen postoperativ !
Der Doc ist hoch zufrieden mit dem Almchen !
Das Knie ist toll verheilt, zwar noch etwas dicker als das linke, jedoch total gleichmäßig
bemuskelt, sie benutzt es also ganz normal und belastet seitengleich !

15.10.2013:
Alles suuuper, spitzenmäßig, toll, genial !
Alma`s Knie ist toll verheilt, ihr geht es spitze !
Kein humpeln, keine Schmerzen, sie rennt und spielt wie vor einem Jahr !
Keinerlei Schmerzen in der Hüfte !
Yippieh !!!